Bernd Schubert: Sondersitzung des Kreissozialausschusses findet wie geplant statt

16. März 2015

Mit Unverständnis reagiert der Vorsitzende des Kreissozialausschusses, Bernd Schubert (CDU), auf die Äußerungen des SPD-Kreistagsabgeordneten Günther Jikeli. SchubertDieser hatte in der heutigen Ausgabe des Usedomer Lokalteils der Ostsee-Zeitung eine Verschiebung der Sondersitzung des Ausschusses gefordert. „Es ist absolut unverständlich, dass Herr Jikeli in der heutigen Presse den Eindruck erweckt, wir würden im Sozialausschuss des Kreises über Sanierungskonzepte einzelner Krankenhäuser im Landkreis beraten wollen. Ebenso trifft sich der Ausschuss auch nicht, um über die Wirtschaftsdaten und Jahresabschlüsse der Krankenhäuser zu beraten. Das steht uns als Ausschuss gar nicht zu. Zudem finde ich es unverantwortlich, dass Herr Jikeli so tut, als würde ein Krankenhaus vor der Pleite stehen. So bringt er nur unnötige Aufregung in die bestehende Diskussion“, ist Bernd Schubert verärgert.

„Auf die Sondersitzung am 18. März 2015 wurde sich langfristig verständigt. Bei der Sondersitzung wollen wir mit den Vertretern der Krankenhäuser in unserem Landkreis ins Gespräch kommen. Als Ausschuss wollen wir uns dabei über die aktuelle Lage der jeweiligen Krankenhäuser informieren lassen und zusammen darüber beraten, wie die wohnortnahen Angebote der Grund- und Regelversorgung der bestehenden Krankenhäuser im Landkreis Vorpommern-Greifswald gesichert werden können. Dies wollen wir in Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern tun. Forderungen nach geprüften Jahresabschlüssen und aktuellen Wirtschaftsdaten sind hier fehl am Platze, da es sich zum einen um Betriebsinterna handelt. Zum anderen gehe ich von einem beiderseitigen Gesprächsinteresse aus. Dazu haben wir langfristig Einladungen verschickt, damit sich die Vertreter der verschiedenen Krankenhäuser vorbereiten und den Ausschuss umfassend informieren können“, so Bernd Schubert abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.